ge Blog gt

Dezember-Rosen

Dezember-Rosen an blattlosen Zweigen
Ehrfurchtsvoll ihre Köpfe neigen,

Vor dem, der da kommt, der ist und war,
Vor dem Wunder, das Maria im Stall uns gebar,
Vor dem Wort, das neues Leben dir gibt,
Vor dem einen, der alle Menschen liebt,
Vor dem Weg, den uns der Vater weist,
Vor der Hoffnung, die Jesus Christus heißt.

Ehrfurchtsvoll ihre Köpfe neigen,
Dezember-Rosen an blattlosen Zweigen.

Wie das Gedicht entstand? 
Vor Jahren.Ich ging durch meinen Garten. Die Dezember-Rosen nickten mir zu.
Eisperlen, glänzten an den Zweigen. 
Und ich dachte, dieses Bild sollte man in Worte fassen. 
Mit Worten malen und dann war da noch die Weihnachtsstimmung... 
Ich liebe Weihnachten. Ich schmücke jedes Jahr hemmungslos das Haus. 
Bevorzugt mit Naturmaterialien ... Zweige und Äpfel auf Schränken, Simsen, 
Kachelofen ...
Nur schwinden die Äpfel von Tag zu Tag. Apfelschwindsucht. 
Es sind natürlich keine Wichtel sondern die anderen Familienmitlgieder, 
die sich an den glänzend polierten Äpfeln gütlich tun. 
Aber die Ernte von unseren Bäumen war reichlich, also lege ich nach, 
schließe die Lücken...

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s