ge Blog gt

 Guten Abend, guten Morgen, grüß Gott,
in den Nachrichten war die Rede von Saharasand, der mit den Winden seinen 
Weg nach Deutschland findet.
Mir flog so ein Sandkorn zu. Ich drehte es. Ich rollte es befühlend zwischen
den Fingern und hörte ihm zu.
Ein Gedicht entstand ...


Sahara-Sandkorn

Geboren aus Stein,
vor Millionen von Jahren.

Wurdest geschliffen, gerieben
vom  Zahn der Zeit.
Und von Winden getrieben
sahst du alles erdenkliche menschliche Leid.

Jetzt ruhst du ermattet von langer Reise,
eine kleine Weile bei mir.
Erzählst auf deine ruhig rieselnde Weise
von Sternen und Mond und dem wellenden Meer.

2018/Januar

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s